Mitarbeiterbefragung

Die Durchführung von Mitarbeiterbefragungen ist eines der wichtigsten Aufgaben für die erfolgreiche Führung eines Unternehmens oder einer Organisation. Die Mitarbeiterführung dient als unvoreingenommene Verbindung zwischen dem Management und den Angestellten.   Die Mitarbeiterbefragung erhebt ehrliches Feedback von Mitarbeitern zu Themen, die das Management und Stakeholder-Interessen in allen sowohl positiven als auch negativen Bereichen betreffen. Mitarbeiterbefragungen helfen Einstellungen, Meinungen, Zufriedenheit, Firmenidentifizierungen, Leistungsbereitschaft und vieles mehr zu identifizieren und Abteilungsübergreifend zu vergleichen.

Die Durchführung von Mitarbeiterbefragungen ist eines der wichtigsten Aufgaben für die erfolgreiche Führung eines Unternehmens oder einer Organisation. Die Mitarbeiterführung dient als unvoreingenommene Verbindung zwischen dem Management und den Angestellten.   Die Mitarbeiterbefragung erhebt ehrliches Feedback von Mitarbeitern zu Themen, die das Management und Stakeholder-Interessen in allen sowohl positiven als auch negativen Bereichen betreffen. Mitarbeiterbefragungen helfen Einstellungen, Meinungen, Zufriedenheit, Firmenidentifizierungen, Leistungsbereitschaft und vieles mehr zu identifizieren und Abteilungsübergreifend zu vergleichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung von Mitarbeiterbefragungen:

Um effektiv und effizient eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen, sollte die Organisation bereits im Vorfeld 3 Punkte beachten:

    1. Eine Vertrauensbasis schaffen.Das Hauptziel einer Mitarbeiterbefragung ist es, ehrliches Feedback zu erheben. Mitarbeiter befürchten oftmals, ihre Antworten könnten auf Sie zurück verfolgt werden und erzeugen so unterbewusst eine strukturelle Verzerrung der Befragungsergebnisse. Eine externer Befragungszugang und die deutliche Kennzeichnung, dass die Ergebnisse anonym erhoben werden, fördern die Gestaltung der Vertrauensbasis. Weitere Schritte sind die richtige Wahl der Erhebungsform, sowie die Transparenz der Ergebnisse. Wenn die Vertrauensbasis einmal geschaffen ist, wird das Risiko einer Beeinflussung der Mitarbeiter minimiert.

 

    1. Hohe Teilnahmequoten ermöglichen.Je höher die Teilnahmequoten der Mitarbeiter sind, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung. Auch wenn manchmal eine Stichprobe der jeweiligen Organisationseinheiten ausreichend ist, ist es immer besser, eine Vollerhebung aller Mitarbeiter des Unternehmens vorzubereiten. Die Teilnahmebereitschaft wird durch entsprechende Vorbereitungen wie Ankündigungen, Infobriefe und Incentivierungen erhöht. Die richtige Wahl der Befragungsform ist ebenfalls ausschlaggebend für eine hohe Teilnahmebereitschaft.

 

    1. Mitarbeiterbefragungen sollen verbessern, nicht kontrollieren.Das Unternehmen sollte sicherstellen, dass die Mitarbeiter die Befragung weder als Selbstzweck noch als Bedrohung für ihre Arbeit empfinden, sondern sie als Verbesserungsversuch der von ihnen angebrachten Ergebnisse sehen. Mitarbeiterbefragungen haben das Ziel, die Mitarbeitersicht mit der Sicht des Managements abzugleichen und Optimierungspotenziale aufzudecken.

 

Es existieren 5 Faktoren, die eine Mitarbeiterbefragung positiv beeinflussen:

  • Genügend Zeit für das Ausfüllen der Fragebögen einplanen
  • Privatsphäre und Datenschutz der Befragten gewährleisten
  • Verbesserungsfunktion, nicht Kontrollfunktion kommunizieren
  • Einbeziehung des Managements bzw. der Steuerungsgruppen
  • Vorherige Ankündigungen und Erklärungen

 

Arten der Mitarbeiterbefragung:

Es existieren verschiedene Arten von Mitarbeiterbefragungen. Meistens wird eine Mitarbeiterbefragung mit einem eigens dafür erstellten, individuellem Fragebogen durchgeführt. Die Fragen werden speziell für die Mitarbeiter vor dem Hintergrund der Privatsphäre und der Zielsetzung der Mitarbeiterbefragung entwickelt. Die Mitarbeiterbefragung ist nach der Datenerhebung noch nicht abgeschlossen. Es ist wichtig, die gewonnenen Erkenntnisse den Mitarbeitern auf Teamebene mitzuteilen und die Ergebnisse mit ihnen zu diskutieren. Dabei sollte beachtet werden, dass die Ergebnisse nur einzeln, nicht vergleichend vorgestellt werden. Dies bietet Optimierungsmöglichkeiten für die einzelnen Abteilungen, während gleichzeitig der Konkurrenzdruck verringert. Es ist entscheidend, dass die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung mit den Mitarbeitern zusammen besprochen werden und entsprechende Veränderungen im Austausch mit den Mitarbeitern eingeführt werden. Dieser Prozess sollte ebenfalls evaluiert werden, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.   Gut Befragen steht Ihnen bei jeder dieser Schritte zur Verfügung. Unsere Kernkompetenz ist eine individuelle Datenerhebung sowie eine vollständige Datenanalyse. Sollten Sie es wünschen, können wir Ihnen beim Follow-Up Prozess behilflich sein und diesen mitgestalten bzw. evaluieren.